Hirnverbrannt

Selbst wenn man täglich nur Teaser oder Überschriften liest, kommt einem vieles so hirnverbrannt vor, teils völlig widersprüchlich oder auch voll von unfreiwilliger Komik. Ich kann mir schwerlich vorstellen, wie man täglich solch einen vor Widersprüchlichkeit strotzenden Stuss verfassen kann, ohne einen Schreikrampf zu kriegen
Putin bietet an, Erdgas über Nord Stream 2 nach Deutschland zu liefern und so die Versorgung zu sichern. Wenn das mal keine glasklare Kriegserklärung ist.
Für den Herrn Ressortleiter hingegen ist Gas nicht gleich Gas. Es gibt gutes Gas und böses Gas.
Denn das gute Gas wäre ja das Erdgas, das über Nord Stream 1 geliefert wird.
Erdgas braucht man hierzulande dringend, will aber eigentlich nur, dass die Russen noch so lange brav liefern, bis man sich bei anderen Schurkenstaaten mit LNG teuer eindecken kann. Blöderweise hat man das den Russen ja auch signalisiert bzw. trotzig einen Gasboykott angekündigt. Da müsste man doch denken, dass man den Deutschen einen Gefallen tut, wenn Gazprom die Zufuhr schon mal allmählich drosselt. Das ist den Herren in den deutschen Zeitungsredaktionen aber auch wieder nicht recht.
Noch bescheuerter aber, dass man Sanktionen abgenickt hat, die dazu dienen oder auch nur den berechtigten Vorwand liefern, die einzige funktionierende Pipeline aus technischen Gründen lahmzulegen.
Wohlgemerkt: Die BRD-Wirtschaft braucht Erdgas, sonst ist ohnehin Schicht im Schacht.
Nun: Nord Stream 2 hätte tatsächlich unsere Probleme auf absehbare Zeit gelöst. Hätte schon vor Jahren ans Netz gehen können, wenn man sich nicht den Sanktionen der Amerikaner unterworfen hätte. Hätte man damals nicht vor den Amis gebuckelt, sondern hätte man sich staatlicherseits hinter die Zulieferer gestellt, die Rohre verlegen sollten, wäre Nord Stream 2 längst fertig gewesen. So gab es ja eine Verzögerung von ca. zwei Jahren, bis die Russen ihr eigenes Verlegeschiff ausgerüstet hatten.
Wer weiß, vielleicht wäre auch nicht passiert, was passiert ist, wenn Nord Stream 2 beizeiten ans Netz gegangen wäre. Das Nord Stream 2-Drama war ein Symbol für die Abkehr von Russland auf Raten – Putin muss das bewusst gewesen sein. Aber gut, warum soll man Nord Stream 2 nicht jetzt noch in Betrieb nehmen? Steht ja quasi schon unter Druck. Okay, ein paar Schreibstubenhengste in irgendeiner Behörde müssten erst ein paar Zulassungs- und Genehmigungspapiere unterzeichnen. Geschenkt. Kann man auch per Notzulassung regeln, wie sonst auch. Bleibt aber ein reines Traumgespinst. Denn Kanzler Ohneland von Washingtons Gnaden hat es sowieso nicht in der Hand.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s