Die Klima-Idiotie …

… hat ihre Unschuld verloren. Wenn sie denn jemals unschuldig war, was man bezweifeln kann. Jetzt haben die Klimaterroristen ein Menschenleben auf dem Gewissen. Eine Radfahrerin, die nach einem schweren Unfall in Berlin möglicherweise noch leben könnte, wenn diese Hohlbirnen nicht die Straße blockiert hätten.

Jammerlappen der Woche

Quelle: https://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/musik/musiker-gentleman-debatte-kulturelle-aneignung-kritisch-37438288

Strunzdumme, symptomatische Aussage: „Das wäre der Traum der AfD.“ Eben nicht, du Volltrottel! AfDler sind die schärfsten Kritiker des „woken“ Schwachsinns der sog. „kulturellen Aneignung“. Es ist die übrigens auch einzige BT-Fraktion, die diesen Unsinn bereits in einer parlamentarischen Anfrage thematisiert hat.
Dieser sog. Reggae-Musiker, den ich nicht kenne, nimmt die Gefahren des linksextremen „Wokeismus“ für sich selbst zwar wahr, die aus den USA unweigerlich zu uns hinüberschwappt, denn nicht ganz unberechtigt befürchtet er, als altbackenes Weißbrot für seine bekifften Kumpels künftig nur noch deutsche Schlager im Vorprogramm eines jamaikanischen Reggae-Importmusikers singen oder in der Lederhose jodeln zu dürfen. Um aber trotz zaghaften Aufbegehrens in eigener Sache weiter im Mainstream mitschwimmen zu können, meint er, sich irgendwie von vermeintlichen oder tatsächlichen Rechten distanzieren bzw. gegen die AfD Haltung beziehen zu müssen. Da die in den Medien generell als Feind markiert ist, sorgt AfD-Bashing immer für einen versöhnlichen Unterton und ist für den Äußernden auch völlig risikolos.
Natürlich ist es wiederum unfreiwillig komisch, wenn man immer einen Strohmann von rechts herbeinehmen muss, um eine Entwicklung anzuprangern, die aus dem linksextremen Lager herrührt und vorangetrieben wird …
Nie gehört, diesen Gentleman. Erbärmlicher Jammerlappen: „Ich wäre heute nicht mehr so unbefangen wie früher“, mimimi …