Interessant, worüber man nichts liest

Soweit ich mitbekomme, hört und liest man in den staatsnahen Medien momentan nichts mehr zum Thema der Nord Stream-Pipeline-Sprengung. Es ist, als ob die Öffentlichkeit diesen Terrorakt, höchstwahrscheinlich verübt von unseren Freunden und/oder Verbündeten (nur zu unserem Besten), schnellstmöglich vergessen soll. Schon irgendwie komisch, da lässt sich ein Staat seine kritische Versorgungsinfrastruktur vor der eigenen Nase wegbomben und kann/darf oder will dann nicht mal ermitteln; die ist dann mal weg, die Pipeline. … Andererseits, Scholz, das arme Würstchen, was soll der schon machen? Der tut schon, was er kann. Nämlich nichts. Und das übersteigt schon seine Fähigkeiten. Warum soll er sich bei dem Thema auch noch sinnlos aufplustern. Hat er vermutlich auch schon vergessen, bei den Erinnerungslücken, die er zuweilen hat …