Haubitzen

Bei den deutschen Panzerhaubitzen in der Ukraine, sieben an der Zahl, soll es auch schon Mängel und Verschleißprobleme geben. Kann ich mir aus verschiedenen Gründen gut vorstellen, auch wenn die meisten Nachrichten und Meldungen (von beiden Seiten) wahrscheinlich erlogen sind. Und die Munition für den Flugabwehrpanzer, Gepard, passt angeblich auch nicht, jetzt muss Patrone für Patrone nachgearbeitet werden. Nicht sehr sinnig, komplexe Waffensysteme zu liefern, mit denen die Empfänger nicht vertraut sind; wenn man kein Personal ordentlich ausbildet und im verschleißschonenden Umgang unterweist, kann man das Gerät auch gleich selbst verschrotten. Gut, man wollte die Kisten natürlich schnell an die Front bringen und losballern, bis die Schwarte kracht … Pech, da müssen die Deutschen halt nachliefern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s