Nebenbei …

Im Radio, einer dieser eintönigen Berliner Sender, wo ständig Hits in Heavy Rotation laufen, was ich gelegentlich im Auto höre, läuft seit ein paar Wochen ein politischer Werbespot, ich hab den schon zweimal gehört, also wird er offenbar oft gesendet, und der geht so:
Eine Mädchen-, also weibliche Kleinkinderstimme sagt in akzentfreiem Deutsch: „Ich will nicht, dass alle immer sagen, als Ausländer kannst du hier sowieso nichts werden.“ So so. Alle sagen das immer. Finde den Fehler.
Es gibt noch andere Sprüche in Variationen, aber der ist bei mir im Kopf haften geblieben, weil der so unverschämt dreist daherkommt und eine freche, geradezu hetzerische Unterstellung enthält, die die Wirklichkeit quasi wie auf einem Filmnegativ in invertierten Farben abbildet. In der S-Bahn, die ich seit langer Zeit mal wieder genutzt hatte, hingen eingerahmte Propagandaplakate, auf denen vorgebliche ausländerfeindliche Klischees und Vorurteile stehen, die man den Deutschen hierzulande pauschal immer unterstellt. … Na ja, eigentlich kein Wunder, wo wir jetzt so eine engagierte (Anti-)Diskriminierungsbeauftragte haben. Die wird den Kartoffeln schon noch ordentlich einheizen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s